Projekt Gute Wege in Rissen

Kopfsteinpflaster kann schön sein, aber auch ein Hindernis:

Viele Rissenerinnen und Rissener wünschen sich sichere und gut gangbare Wege in Rissen. Dabei tauchte immer wieder und so auch auf unserer Mobilitätsveranstaltung vom 27. Januar 2020 der Wunsch auf, das Pflaster im Ortskern barrierefrei zu gestalten. Insbesondere für Personen, die mobilitätseingeschränkt sind, auf Gehwagen oder Rollstuhl angewiesen sind, ist die Pflasterung im Rissener Ortskern eine Qual.

So könnte durch eine bessere Gestaltung nicht nur die Begehbarkeit des Ortskernes verbessert werden, sondern auch die Aufenthaltsqualität. Dabei sind die geänderten Mobilitätsbedürfnisse, die sich glücklicherweise immer mehr an den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit orientieren, zwingend zu berücksichtigen.

Davon würden alle, die Rissenerrinnen und Rissener und die Gewerbetreibenden profitieren.

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam unter Einbeziehung aller Interessen, auch derjenigen der Rissener Kaufleute, überlegen, wie die Gestaltung verbessert werden könnte und ein entsprechendes Konzept erarbeiten, das wir dann mit möglichst vielen in Rissen debattieren möchten.

Wenn Sie Interesse an der Mitgestaltung haben, melden Sie sich gern bei unserem Projektverantwortlichen:

Ralf Meurer: ralf.meurer@buergerverein-rissen.de

Foto: ©Bernward – stock.adobe.com

zur Projektübersicht
Kommentare

2 Antworten zu “Projekt Gute Wege in Rissen”

  1. Rissener sagt:

    Was wäre es schade um das schöne Kopfsteinpflaster – dem vielleicht letzten Überrest aus Rissens ehemals gemütlichem Zentrum!
    Für mich klingt es hier nach dem Aktionismus, der jetzt überall herrscht: Barrierefreiheit, möglichst breite Radwege (hier kaum genutzt) usw. Wie sich das dann entwickelt sieht man u.a. im Klövensteen – Rollatoren sieht man weiterhin fast nie, aber Radfahrer rasen dafür nun überall durch (anders als auf dem völlig überzogenen Radschnellweg ;).
    Ein wichtiger Aspekt wird dabei auch vergessen: im Alter ist es noch wichtiger, dass der Körper gefordert wird – Stichworte Kraft, Gleichgewicht. Rollatoren sind umstritten, denn sie machen den Körper bequem und immer unsicherer. Und es sind ja nicht gerade Kilometer zu überwinden in Rissen “City”.

    • Ralf Meurer sagt:

      Schönen Dank für Ihre Stellungnahme.
      Der Bürgerverein Rissen setzt sich dafür ein, dass die Wege in Rissen für alle Verkehrsteilnehmende sicher sind. Darüber hinaus möchten wir das gegenseitige Verständnis schärfen. Die Wege werden von unterschiedlichen Verkehrsteilnehmenden genutzt und gegenseitige Rücksichtnahme fördert die gemeinsame Nutzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veranstaltungen